i-Convert

               

Koppelmodul zur Anbindung von Mediensteuerungen an den LCN Bus
Klassische Mediensteuerungen von AMX, Crestron, Cue und vielen weiteren Drittanbietern, deren Steuerschnittstellen ein RS232 Protokoll unterstützen, können mit dem IOS Koppelmodul i-Convert direkt an den LCN-Gebäudebus angeschlossen werden.

Einsatzfall Konferenzraum
Für die Steuerung von Projektion, Zuspielern, Beschallung und anderen medientechnischen Geräten werden heute große Mediensteuerungssysteme mit vielen Schnittstellen eingesetzt.

Grenzübergreifende Integration 
Über RS232 sind Sie in der Lage, über Infrarot- und Relais- oder I/O-Schnittstellen auf unterschiedliche Geräte zuzugreifen.
Mit denselben Steuerungssystemen können Sie auch die Licht-, Klima- und Sensorik-Funktionen der am LCN angeschlossenen Komponenten bedienen.
Mit dem i-Convert können Sie RS232-Befehle in LCN-Steuerkommandos umsetzen und auch Statusmeldungen auslesen lassen.

Der große Vorteil des i-Convert
In Verbindung mit dem kostenintensiven Einsatz von festspeicherbasierten Mediensteuerungslösungen ist es unvorteilhaft, eine PC-basierende und somit verschleißbehaftete Kopplungslösung für die Einbindung des LCN
vorzusehen. Zudem würde damit Platz verschwendet und eine potentielle Störquelle in das Projekt eingebracht.

Der i-Convert hingegen ist völlig verschleißfrei und platzsparend für die Hutschienenmontage konzipiert. Er bildet die perfekte und langlebige Schnittstelle zwischen LCN-Bus und Mediensteuerung.